Mittwoch, 30. Januar 2013

me made mittwoch

Nach diversen Kämpfen mit meiner Ovi, Herumschmeissen von unschuldigen Dingen, lautstark formulierten Wörter die selbst den hartgesottensten Piraten hätten rot werden lassen - hab ich es geschafft. Mein Maschinchen näht wie geschmiert, die Gräfin ist glücklich.

Dass die Gräfin selber und nicht das Maschinchen an der ganzen Misere schuld war, verschweige ich jetzt einfach mal ganz laut.

Entstanden ist übrigens - schon wieder - ein Jupe [Schüp] wie der Franzose sagt oder auf Deutsch: ein Rock. Wobei bei uns in der Schweiz ein Rock etwas ganzes ist, also von oben bis unten, und nicht erst von der Hüfte an.

Ist ja piepeschnurzegal. Auf jeden Fall musste sich die Gräfin natürlich noch ein Oberteil dazu leisten. Sieht zwar aus wie selbstgestrickt, aber mit fremden Lorbeeren schmücke ich mich nicht allzu gerne :-)
 
 
 
Die Stöffchen sind von Tilda. Und dann guckt auch noch ganz frech ein Füchslein aus Pimpinellahausen hervor.
 
 
Noch mehr Mittwochgenähtes gibt es hier.
 
 
 
 
 







Donnerstag, 24. Januar 2013

24 | 01 Pastell

Ich bin ja nicht so eine Pastell-Farben-Liebhaberin. Dachte ich. Bis ich in meinem Archiv die Fotos mit den Türen und Fenster entdeckte. Geknipst in Fronkreisch. Au 2011. Oui.

Nun denn, hier also meine Lieblingstüren, Tore, Fenster
und ein Twingo :-) Schon toll, wenn das Auto farblich zu den Fensterläden passt!!








*  *  *  *  *



Zuckersüss ist es auch hier bei Nic.

[ luzia pimpinella BLOG] beauty is where you find it - ein wöchentliches fotografie projekt / a weekly photography challenge

Dienstag, 22. Januar 2013

Anton

Ich hab ja nicht schlecht gestaunt, als sich der Grafenprinz zu seinem 10. Geburtstag - oder war es Heilig Abend? ist bei ihm ja dasselbe - ein selbstgemachtes Stofftier der Gräfin gewünscht hat. Ich meine, passen stylisch friesierte Haare, Hut, Hemd und ein loses Mundwerk zu einem Stofftier? Offensichtlich schon...
 
Sein Wunsch war mir Befehl und so entstand nach dieser Anleitung Anton. Und der wohnt jetzt bei uns. In seinem Bett. Jede Nacht. Tja, mit 10 ist man halt trotz allem noch nicht ganz so gross wie man vielleicht manchmal meint :-)









Heute ist übrigens wieder kreativer Dienstag!




Montag, 21. Januar 2013

Wunderschöne Kälte

Kälte.
Schnee.
Eis.
Bizarre Schönheiten.

Einfach schön.




Eine durchscheinende Schönheit am Wegesrand.
 
Zarte Gräser. Mini Eiszäpfchen.

Flechte in wunderschönen Farben. Erinnerungen an Weihnachten.

Aufgeschichtetes Holz. Wilde Brombeeren.

Ein Etwas am Waldrand. Hübsches Glöcklein.
 
Vogel Zuhause. Ast mit schneebedecktem Moos.
 
* * *
 
Ich wünsche euch aufmerksame Blicke und eine Tasse wärmenden Tee.

Sonntag, 20. Januar 2013

Guten Morgen Welt

 
 
Kuschelt, entspannt und geniesst den heutigen Tag!
 
 
 


Herzlich

Donnerstag, 17. Januar 2013

17 | 01 bike love





Ich weiss, ich weiss. Ich hab dieses Bild des Kinderfahrrads hier schon einmal gezeigt beim rostigen Thema. Aber es ist zugegeben eines meiner Lieblingsbilder. Und es passt wieder :-)
 
Gesehen und aufgenommen in Frankreich, im Frühling 2011.
 
 
 
 
 
 
 
 
Aber ich kann auch andere Fahrräder zeigen...
 
 
 
 
 
 
 
 
Noch ganz andere Drahtesel findet ihr hier.

P[ luzia pimpinella BLOG] beauty is where you find it - ein wöchentliches fotografie projekt / a weekly photography challenge

Donnerstag, 10. Januar 2013

10 | 01 fresh start

Das Beste was einem frühmorgens passieren kann.
Frisch gepresster Orangensaft.
Natur pur.








 
Weitere Bilder gibt es wie immer hier zu sehen.
P[ luzia pimpinella BLOG] beauty is where you find it - ein wöchentliches fotografie projekt / a weekly photography challenge

Dienstag, 1. Januar 2013

simple white {color me happy 1/2013}

Eigentlich mag ich Orchideen nicht so wirklich. Sie sind mir suspekt. Sie brauchen fast kein Wasser, blühen wochenlang wunderschön um danach monatelang lediglich ein paar Stängelchen zu präsentieren. Aber ich gebe zu - sie sehen wunderschön aus.
 
Ebenso wunderschön finde ich aber meine Königin, die mir der Graf höchstpersönlich geschenkt hat. Sie steht einfach nur da und macht ein Schmollmündchen. Ob das eine indirekte Anspielung war?



 
 




welcome 2013








Herzlich
Michèle