Donnerstag, 26. September 2013

# 78 | Fundstücke

Oh ja, zu meinen Lieblingsfundstücken gehören zweifellos Steine. Steine in Herzform ebenso wie Steine mit einer speziellen Färbung.
 
Ein wunderschönes Exemplar hab ich im Sommer bei uns am Fluss gefunden. Er liegt nun bei uns bei der Eingangstüre. Wäre der Stein ein Schuh, hätte er bestimmt Schuhgrösse 49. So gross ist er.
 
 
 
Ebenfalls gefunden und zu einem Lieblingsstück erkoren hab ich den Buchstaben E. Er hat mir zugeblinzelt, als ich auf einer morgendlichen Walkingrunde beim Schrottplatz vorbeikam. Einfach so hat er zwischen all den rostigen Dingen rausgeblitzt. Ich also zack über die Bahngeleise (ja ich weiss, verboten) rüber zum Schrotthaufen (grösser als ein Haus) und hochgeklettert zum E. Und siehe da: es war nicht nur ein E sondern ganz viele E's. Was ich damit mache? Keine Ahnung. Aber ich hab sie. Die E's.
 
 
 
Und schliesslich hab ich für meine Herbstdeko diverse Dinge gefunden wie diese roten Beeren. Mit ein bisschen Grün und einem Kürbis ist schon ein Teil der Herbstdeko entstanden.
 
 
 
Was sonst so gefunden wird zeigt uns Nic.
 
 
 
Herzlich
Michèle

Montag, 23. September 2013

Endlich!!

Ihr müsst euch das mal vorstellen: da komm ich vor gut drei Wochen an einem Freitag Nachmittag nach Hause, begrüssen mich die
 
  • kurzen Grafen: Mami, du hast ein Gschänkli bekommen.
  • Ich: Sag bloss... Von wem denn?
  • kurzen Grafen: Keine Ahnung, es stand einfach plötzlich vor der Tür.
  • Ich: Was es stand vor der Tür?
  • kurzen Grafen: Ja da kam plötzlich ein Auto und eine Frau ist ausgestiegen und hat das hier vor die Türe gestellt.



  • Ich: [irgendwelche Kreischlaute von mir gebend]: W E R  W A R  D A S ??
           Hat irgendjemand die Frau erkannt? Hat irgendjemand das Auto gekannt?
           Hat sich irgend jemand die A U T O N U M M E R  aufgeschrieben?
  • kurzen Grafen, inzwischen auch der Graf höchstpersönlich und alle ziemlich kleinlaut:
    n... ehm... nei..... ehm... pfff..... nein?
  • ich: Herrgott!! Da schaust du, grosser Graf, ständig CSI und HAWAI five O und NCSI und wie die alle heissen, und ihr, kurzen Grafen, hört permanent die 3 ??? und Fünf Freunde und    N I E M A N D hat sich die Autonummer aufgeschrieben?!?!
 
Fakt 1: ich war kurz vor dem Verzweifeln.
Fakt 2: die Grafenfamilie hatte keinen blassen Schimmer, weshalb die Gräfin ständig die Gesichtsfarbe wechselte.
Fakt 3: Das Geschenk war ja ein Säcklein und gar nicht verpackt...
Was sollte ich bloss tun?
 
Hand aufs Herz, liebe Wichtelfrölleins:
Hättet ihr effektiv, ganz ehrlich, ohne zu schwindeln, das farbige
Geschenksäcklein einfach mal so für 3 W O C H E N
verschwinden lassen und kein Äuglein riskiert?
 
Eben. Ich auch nicht.
 
Ich hab danach aber alles fein säuberlich wieder alles zurück ins Säcklein gestellt und bis heute gewartet mit fotografieren. Und eins ist sicher: Heute Abend brennt bei uns im Häuschen ein wunderschönes Lichtlein!
 
Mein Wichtelfröllein hat mir nämlich ein wunderschönes Windlicht
(mit Sand gefüllt - der Grund für die persönliche Übergabe) genäht. 
 

***
 
Ein zuckersüsses Mädchen auf einem flauschigen Frotteetuch mit niedlichen Bommeln fand ich ebenfalls in meinem Gschänkli. Also an dieses Tuch lass ich nur meine ordentlich geputzten Fingerchen. Keine halbsauberen Kinderpatschhändchen!!


***
 
Was mir als Betonliebhaberin natürlich sehr gefallen hat, ist das tolle Betonherz, das einen Ehrenplatz auf meinem Weinkistenregal erhält. Und endlich, endlich darf ich eine Tasse des wunderbar duftenden Brombeer-Mond-Tee versuchen.


 
***

Liebe Brigitte
Ich habe natürlich Nachforschungen (ich guck die Sendungen ja - im Gegensatz zu anderen - nicht ohne Hintergrund) angestellt und schon vor zwei Wochen rausgefunden, dass du mein Wichtelchen bist. Schliesslich hast du ja auch eine klitzekleine Ecke des Frotteetuchs gezeigt. Und das hat dich verraten :-)
 
Ich danke dir von Herzen für deine tollen Geschenke. Und da wir ja nur ein paar Minuten voneinander entfernt wohnen, werde ich hoffentlich schon bald einmal im realen Leben die Möglichkeit haben, dich ganz persönlich und umso fester zu drücken.
 
Ganz lieben Dank.

 
Mein Wichtelgeschenk flog übrigens hierhin.
 
Und alle anderen Wichtelfrölleins sind bei Esther aufgelistet.
 
***
 
Liebe Esther
Es hat unglaublich Spass gemacht und ich danke dir für die tolle Aktion. Ich hoffe, dass sich jemand für das Weihnachtswichteln findet.
 
Herzlich Michèle

Sonntag, 15. September 2013

Herbst Beanie

Eine erste Herbst-Beanie ist heute unter der Ovi hervorgekrochen. So eine Geburt dauert auch wirklich nicht lange. Nach rund 20 Minuten war die Mütze geboren. Da hat die Stoffwahl - durch die Grafenprinzessin - um einiges mehr an Zeit benötigt.
 
Genäht hab ich die Mütze nach einer Vorlage von hier. Und weil das Nähen so zackig geht, werden wohl noch weitere Beanies geboren. Bilder werden folgen :-)






***
 
Herzlich

Mittwoch, 11. September 2013

Liebe geht durch den Magen

Das behauptet meine Mama ja immer. Dass Liebe durch den Magen gehe. Nun, heute hab ich mir das zu Herzen genommen und hab die Kinder verwöhnt. Schliesslich hatten sie heute Nachmittag viel zu lernen, mächtig viele Hausaufgaben und überhaupt. Ich wollte das jetzt einfach mal ausprobieren.
 
Aber seht selber...
 
 
 
 
 


Es geht übrigens erstaunlich gut. Ich hab einfach ganz normal dicke Spaghetti durch kleine Wurstringelchen gestossen und ab in die Pfanne damit.

 
***
 
 
Und ich kann euch verraten: die Überraschung ist gelungen.
 



Herzlich
 

Dienstag, 10. September 2013

Sonntag, 8. September 2013

Die Pilzsaison...

... ist eröffnet!
 
Nachdem ich irgendwo in den Weiten des Netzes klitzekleine Stecknadelcupcakes entdeckt habe, holte ich meine Knetmassenbox hervor. Tja, ausser schwarz hatte ich bloss noch rot und weiss. Also sind es keine Cupcakes - sondern kleine Fliegenpilzchen geworden.
 
Und was soll ich sagen? Es war Liebe auf den ersten Blick.





Ich bin entzückt.

Donnerstag, 5. September 2013

pssst...... zum zweiten

Mein Wichtelkind mag Lavendel.
 
 
 
Na dann...
 
Herzlich
 
 
P.S. Hier erfahrt ihr mehr über das Wichtelprojekt in der Schweiz.

# 75 | favorite places [Lieblingsplätze]

Grundsätzlich ist mein Lieblingsplatz da, wo sich auch meine Familie befindet. Meistens sind wir zu Hause und da gefällt es mir besonders gut. Selbstverständlich hat eine Gräfin ihr eigenes Reich und das ist - zumindest IM Haus - mein Lieblingsplatz. Zwischen Stoffen, Farben, Papieren, Wolle, Faden... da fühl ich mich wohl.
 
 
 
 
Wenn ich draussen bin dann finde ich es wunderschön, unsere Bäume und den Garten zu betrachten. Unsere Robinie gefällt mir da ganz besonders.
 
Wenn ich mit Herrn Momo, unser Hund, unterwegs bin, dann geh ich gerne an den nah gelegenen Fluss. Auf dem Weg dorthin geh ich durch ein Naturschutzgebiet und an einem Teich vorbei. 


Es gibt aber noch einen weiteren Platz, an dem ich mich pudelwohl fühle. Und das ist in unserer Emma. Unser Wohnwagen. Der grosse Graf und ich haben die alte Dame ganz liebevoll aufgehübscht und geniessen jeden Moment, den wir mit ihr, und den kleinen Grafen und Herrn Momo unterwegs sein können.



Und nun geh ich raus und leg mich in den Schatten unserer Bäume...
 
Herzlich


***

Wo sich andere gerne aufhalten erfahrt ihr bei Nic.

luzia pimpinella BLOG | beauty is where you find it #75 ein wöchentliches fotografie projekt | a weekly photography challenge